Neues Rathaus 2, Foto Graggo.jpg
Schloss Wiesent
Nepal-Himalaya-Pavillon
Kirche Wiesent.JPG
Ruine Heilsberg
Sommerkeller Wiesent
Bürgerhaus, Foto Graggo.jpg

Sieben Rettungstreffpunkte im Gemeindebereich erschlossen

20.04.2016 Wissen kann im Notfall Leben retten! Sieben Rettungstreffpunkte wurden im Gemeindebereich erschlossen.

Waldarbeit ist trotz aller Fortschritte beim Arbeitsschutz eine äußerst gefährliche Tätigkeit. Unfälle ereignen sich in der Regel in wenig erschlossenen Gebieten und diese Orte sind in einer Notfallsituation oft schwer zu beschreiben. Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Regensburg hat eine Aktion unter dem Motto "Rettungskette Forst - wenn jede Minute zählt" gestartet, wobei Rettungstreffpunkte einen wichtigen Dienst zu erfüllen haben.

Die Rettungskette Forst steht allen Bürgern, Erholungssuchenden, Waldsportlern und Schwammerlsuchern im Landkreis Regensburg zur Verfügung.

Im Gemeindebereich Wiesent befinden sich folgende Punkte:

- An der Kreisstraße Richtung Frauenzell

- Beim Parkplatz auf der linken Seite nach dem Nepal-Pavillon

- Gemeindeverbindungsstraße Kruckenberg-Ettersdorf in Höhe der Abzweigung zur Einfahrt zum Thiergarten

- Gemeindeverbindungsstraße Wiesent - Dietersweg, nach Neumühle bei der Abzweigung zur Burgruine Heilsberg

- Zwischen Pangerlhof und Eckenzell

- Bolzplatzgelände zwischen Dietersweg und Rupertsbühl

- Straße nach Wiedenrös, bei Wegkreuzung nach Mitterroith

Eine Übersicht (Rettungstreffpunktkarte) aller landkreisweiten 220 Rettungstreffpunkte ist im Internet unter www.rettungskette-forst.de einzusehen oder mithilfe der Smartphone-App "Hilfe im Wald".

Kategorien: Rathaus